Michael A. W. Hogrefe

Michael A.W. Hogrefe


Staatlich anerkannter Künstler.





Seit 1987 als freiberuflicher Photo-Designer im Bereich künstlerische Werbefotografie tätig.

1994 Pionier der digitalen Fotografie und Bildbearbeitung.
Mittlerweile spezialisiert auf digitale Produktionen, Composings und CGIs.



 

100 percent in control

Als Jugendlicher entdeckte Michael Hogrefe auf einem Schrottplatz in Köln, seine Liebe zur Stillfotografie. Während seine Altersgenossen lustige Schnappschüsse ihrer Freunde machten, galt sein Interesse rostigen Wrackteilen. Mit Licht und Schatten und ungewöhnlichen Perspektiven erweckte er die scheinbar toten Gegenstände zu neuem Leben.
Seit 1987 ist Michael Hogrefe, ansässig in Köln, selbständig im Bereich Künstlerische Werbefotografie. Statt des Badezimmers, das ihm mit dreizehn als Dunkelkammer für seine Schwarz/weiß-Bilder diente, arbeitet der gebürtige Kölner heute in seinem Studio mit jeder Menge High-Tech-Equipment.
Der gesamte Workflow, vom Fotografieren mit Digitalkameras mit bis zu 80 Mio. Pixel, die Postproduktion auf High-End-Workstations bis hin zu farbverbindlichen Druckvorlagen findet in seinem nunmehr dritten Studio statt, das er 2002 in Hürth, bei Köln, 500m Luftlinie entfernt von der Stadtgrenze im Kölner Süden, bezog.
Wahnsinnig genau und auch wahnsinnig geduldig arbeitet sich Michael Hogrefe an seine Motive heran. „Ich muß 100%ig alles unter Kontrolle haben. Und weil ich gerne mit Licht male, brauche ich Zeit und Protagonisten, die lange mitarbeiten - oftmals auch nur ein Gegenstand."
Michael Hogrefes penible Kompositionen und der feinsinnige Umgang mit Licht fügen sich zu klaren und prägnanten Aussagen zusammen. Indem er Altbekanntes in ein neues Licht rückt, zwingt er den Betrachter, seine Sehgewohnheiten zu ändern und führt ihn so an das Wesentliche heran. Doch auch wenn nichts dem Zufall überlassen wird, liebt es der staatlich anerkannte Künstler, zu experimentieren. Für einen speziellen Effekt kommt dann auch mal eine einfache Lochkamera zum Einsatz – und was dem kritischen Auge dann immer noch nicht genügt, wird anschließend in der Bildbearbeitung perfektioniert.
In unregelmäßigen Abständen inszeniert er immer wieder Ausstellungen in den eigenen Räumlichkeiten in Hürth bei Köln, in denen er sich zum Teil sehr kritisch mit den Bilderwelten und Sprachen der Werbeszene auseinander setzt, aber auch um sich mit seinen freien Arbeiten zu präsentieren, die ihm die nötigen Freiräume schaffen, sich im alltäglichen zu 100% der künstlerischen Werbefotografie zu widmen.